Landstrasse
Margareten

18. Dezember 2019

ChirurgieInformation

Erfolgreiche Teilnahme an den Salzburger Hernientagen

Bereits zum 6. Mal fand von 5. bis 6.12.2019 der international anerkannte Kongress „Salzburger Hernientage“ mit den beiden Hauptthemen “Aktuelle Therapiekonzepte von komplexen Narbenhernien - Botox and more und Chronischer Schmerz – unvermeidbarer Kollateralschaden in der Hernienchirurgie?“ statt.

Neben bekannten österreichischen und international reputierten Referenten, war Prim. Doz. Dr. Herwig Pokorny als Vorsitzender zum Thema “Vermeidung chronischer post-OP Schmerzen beginnt präoperativ“ und mit seinem Vortrag “Chronische Schmerzen und Therapie-Algorithmus“ als Spezialist in der Hernienchirurgie eingeladen worden.

Die chirurgische Abteilung war vor Ort wie im letzten Jahr erfolgreich mit einem eigenen Präsentationsstand durch den Leiter der qualitätsgesicherten Hernienchirurgie OA Peter- Stephan Koo und die Dokumentationsassistentin des Hernienzentrums Katharina Reznicek vertreten.

Die maßgeschneiderte Hernienchirurgie, als einer der etablierten chirurgischen Schwerpunkte des Franziskus Spitals, soll weiter forciert werden. Neben insgesamt vier im kommenden Jahr stattfindenden Hernien- Workshops, wird in raschen Schritten die in Wien erstmalige Zertifizierung zum Hernien- Kompetenzzentrum 2020 angestrebt.

Im vergangenen Jahr wurden mehr als 450 Patienten mit Leistenbrüchen und 100 Patienten mit zum Großteil komplexen Narbenbrüchen operiert, im laufenden Jahr ist die Tendenz weiter ansteigend.

 


Zurück