Schmerzmedizin

Franziskus Spital Margareten

Nikolsdorfergasse 32, 1050 Wien

Information und Auskunft

+43 1 546 05-1050

Margareten

Schmerzmedizin im Franziskus Spital Margareten

Im Franziskus Spital wird die Behandlung akuter und chronischer Schmerzpatienten durch ein fachübergreifendes Team durchgeführt. Spezialisten aus den Bereichen der konservativen Orthopädie, der physikalischen Medizin und Psychologie, Anästhesie und Radiologie arbeiten Hand in Hand.

Schmerzmedizin im Franziskus Spital

Team

Foto von OA Dr. Rudolf Keusch

OA Dr. Rudolf Keusch

Leiter der Station für interdisziplinäre Schmerzmedizin
Facharzt für Orthopädie

Foto von OÄ Dr. Elisabeth Pieler-Bruha

OÄ Dr. Elisabeth Pieler-Bruha

Fachärztin für Orthopädie

Foto von OÄ Dr. Ingrid Zachs

OÄ Dr. Ingrid Zachs

Fachärztin für Orthopädie

Foto von OA Dr. Raffael Nepp

OA Dr. Raffael Nepp

Facharzt für Orthopädie

Foto von Dr. Bernhard Dirr

Dr. Bernhard Dirr

Arzt für Allgemeinmedizin

Foto von Dr. Charlotte Knoll

Dr. Charlotte Knoll

Fachärztin für Physikalische Medizin und Rehabilitation

Foto von Mag. Linde Kern

Mag. Linde Kern

Klinische Psychologin

Foto von DGKP Mahboubeh Assadoghli, MSc

DGKP Mahboubeh Assadoghli, MSc

Stationsleitung Restituta 4

+43 (0)1 546 05 - 1143

Übersicht

Das schmerzmedizinische Angebot des Franziskus Spital Margareten umfasst Infusionstherapie und interventionelle Maßnahmen, ist aber schwerpunktmäßig auf interdisziplinäre Schmerztherapie während eines längeren stationären Aufenthalts ausgerichtet. Während dieses Aufenthalts wird mit gezielten Behandlungen auf akute oder chronische Schmerzen des Bewegungsapparates eingegangen. Neben täglichen Behandlungen durch OrthopädInnen erhalten unsere PatientInnen diverse Therapien der physikalischen Medizin sowie ausgiebiges Bewegungstraining durch Physiotherapie. Unser Spezialgebiet ist die konservative Behandlung von Problemen der Wirbelsäule.

Schwerpunkte

Interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie (stationärer Aufenthalt ca. 12 Tage)

Akute und chronische Schmerzen des Bewegungsapparats werden während des stationären Aufenthalts im Franziskus Spital Margareten durch unterschiedlichste Therapien konservativer Orthopädie, physikalischer Medizin und Physiotherapie behandelt.

Infusionstherapie mit Ilomedin bei Knochenmarködem (Aufenthalt ca. 5 Tage)

kombiniert mit Heilmittelversorgung und div. Therapien (Akupunktur, Magnetfeld, …)

Interventionelle Schmerztherapie (im Rahmen eines Aufenthalts)

stationäre Aufnahme

Akute und chronische Schmerzen des Bewegungsapparats werden im Franziskus Spital Margareten durch unterschiedlichste Therapien konservativer Orthopädie, physikalischer Medizin und Physiotherapie behandelt.

Vor der Aufnahme erfolgt eine ambulante Begutachtung, um den individuellen Therapiebedarf zu erheben und Behandlungen optimal zu planen. Wir bitten dafür um eine fachärztliche Zuweisung der Orthopädie. Mit dieser Zuweisung melden Sie sich zur telefonischen Terminvereinbarung fürs Erstgespräch im Rahmen der "Schmerzambulanz" unter 01/54 605 - 2007. Scheint unsere stationäre Behandlung für das spezifische Krankheitsbild zielführend, werden weitere Schritte einer stationären Aufnahme eingeleitet.

Ziele

Durch eine exakte Aufnahmeuntersuchung mit anschließender gezielter multimodaler Behandlung wird eine ausreichende Schmerzreduktion angestrebt. Akute und chronische Schmerzen des Bewegungsapparats werden während eines mehrtägigen stationären Aufenthalts im Franziskus Spital Margareten durch unterschiedlichste Therapien konservativer Orthopädie, physikalischer Medizin und Physiotherapie behandelt. In regelmäßigen Konferenzen mit dem gesamten Behandlungsteam wird der Erfolg der gesetzten Maßnahmen für alle Patientinnen und Patienten individuell überprüft.

Stationäre Pflege

"Restituta 4" - interdisziplinäre Station für Schmerztherapie

Unser Ziel ist die Erhaltung und Steigerung der Lebensqualität und Lebensfreude unserer Patientinnen und Patienten, durch Linderung ihrer Schmerzen. Dies erreichen wir u.a. mit persönlichen Gesprächen und komplementären Maßnahmen, die wir gemeinsam mit ihnen auf ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen.

stationäre Betreuung folgender Beschwerden
Schwerpunkte der Pflege

Patientinnen und Patienten, die sich uns anvertrauen, sollen eine auf ihre Ressourcen angepasste und nach wissenschaftlichem Standard gesicherte Pflege erfahren. So finden die Elemente der Kinästhetik und des modernen Wundmanagements Einzug in unseren Stationsalltag. Für die Betreuung und Beratung unserer Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen stehen Pflegeexpertinnen und Pflegeexperten der Aroma- und Palliativpflege, sowie des Wundmanagements zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit unserem Entlassungsmanagement beziehen wir auch die Angehörigen aktiv mit ein, um eine umfassende weiterführende Pflege nach dem Krankenhausaufenthalt sicher zu stellen.

Kontakt:

Foto von DGKP Mahboubeh Assadoghli, MSc

DGKP Mahboubeh Assadoghli, MSc

Stationsleitung Restituta 4

Franziskus Spital Margareten
Nikolsdorfergasse 32,
1050 Wien

Tel: +43 (0)1 546 05 - 1143
Mail: