Landstrasse
Margareten

05. März 2024

Information

Hernien-Chirurgie: Exzellenz durch stetige Weiterentwicklung

Ca. 25 % aller Männer leiden an Hernien (Brüchen). Durch die stetige Weiterentwicklung von OP-Technologien wurden diese Eingriffe immer schonender und ermöglichen eine rasche Genesung.

Weiterbildung ist deshalb unter den Hernienchirurg*innen ein großes Thema, wollen sie ihren Patient*innen ja stets das für sie beste Verfahren bieten. Dafür veranstaltet die Deutschen Herniengesellschaft (DHG) gemeinsam mit der BDC|Akademie von 18. – 20. März erstmals in Wien das Modul „HERNIE kompakt“ der Hernienschule. 

Geleitet werden die Vorträge und Kurse von international renommierten Expert*innen wie Prim. Doz. Dr. Herwig Pokorny, dem Vorstand der Chirurgie im Franziskus Spital und Europäischer Facharzt für Bauchwand- und Hernienchirurgie. Einer der Gastgeber für die praktische Fortbildung wird das Franziskus Spital selbst und sein international ausgezeichnetes Hernienteam sein. Die Workshops werden endoskopische, minimal-invasive Operationsverfahren und die Versorgung großer Narbenbrüche behandeln.

Wir freuen uns, die Teilnehmer dieser hochkarätigen Veranstaltung begrüßen zu dürfen! 

„HERNIE kompakt“ ist auch der Auftakt für die 2. Österreichischen Hernientage am 21. und 22. März 2024 in Salzburg.  Am wissenschaftlichen Programm stehen u.a. „Rezidivhernienchirurgie - eine Domäne für Experten!“ und „Prävention - das Schlagwort der Zukunft!“. Prim. Herwig Pokorny – begleitet von OA Dr. Peter Koo und  OA Dr. Matthias Hofmann – hat dabei einen Vorsitz übernommen und wird einen Vortrag zum Thema „Bioresorbable Mesh in der Prävention“ halten. 

 

 

 

 

 

 

 

Fotocredit: Franziskus Spital, Manfred Weis, K.Reznicek

 

 


Zurück