Landstrasse
Margareten

Logopädie im Franziskus Spital

"Die Sprache gehört zum Charakter des Menschen."
Francis Bacon

Die Logopädie  („Sprecherziehung“) bezeichnet die medizinische Fachdisziplin welche sich mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigungen beschäftigt,
die die (zwischenmenschliche) Kommunikationsfähigkeit sowie die Nahrungsaufnahme einschränken können. 

Logopädie im Franziskus Spital

Kontakt

Unsere Logopädin steht Ihnen gerne zur Verfügung

Foto von Lisa Butter, BSc

Lisa Butter, BSc

Logopädin

Franziskus Spital
Landstraßer Hauptstraße 4a, 1030 Wien
Nikolsdorfergasse 32, 1050 Wien

Mob: 0664 / 22 57 957
Mail:

Logopädische Therapie

Das Berufsbild einer Logopädin oder eines Logopäden umfasst die Diagnostik und Therapie von Stimm-, Sprech-, Sprach-, Schluck- und Hörstörungen.

Im Rahmen der logopädischen Therapie im Franziskus Spital werden folgende Leistungen auf allen Stationen angeboten:

Diagnostik, Therapie und Beratung bei

·         Schluckstörungen (Dysphagie)

z.B. nach Schlaganfall, bei Schädel-Hirn-Trauma, bei neurodegenerativen Erkrankungen wie Demenz, Morbus Parkinson, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Multiple Sklerose (MS), Chorea Huntington etc., bei PatientInnen mit Trachealkanülen (Intensivstation) sowie nach Operationen im HNO-Bereich.

Mögliche Symptome können sein:

 

·         Sprach- und Sprechstörungen (Dysarthrie,  Aphasie,  Sprechapraxie) im Rahmen neurologischer Erkrankungen

Aphasie bedeutet Verlust oder Störung der bereits erworbenen Sprache. Alle sprachlichen Modalitäten (Sprechen, Verstehen, Schreiben, Lesen) können hierbei in unterschiedlichen Ausprägungen betroffen sein.

Die Sprechapraxie ist eine Störung der Planung des Sprechablaufes.

Mögliche Symptome einer Dysarthrie sind undeutliches, unkoordiniertes, mühsames Sprechen sowie ein eventuell veränderter Stimmklang. Erschwerend hinzu kommen können hierbei Gesichtslähmungen (Facialisparese).

 

·         Stimmstörungen (Dysphonie) vor allem organischer Ursache

z.B.: Stimmbandlähmung nach Schilddrüsenoperationen oder Stimmstörungen nach Operationen am Kehlkopf

Hauptsymptome sind hierbei Heiserkeit bzw eingeschränkte Leistungsfähigkeit der Stimme.

Bei all diesen Tätigkeitsbereichen ist eine enge Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen wie Pflege, Diätologie, Ergotherapie, Physiotherapie sowie mit Ärztinnen und Ärzten essentiell für den Erfolg der Therapie.