Landstrasse

Franziskus Spital Landstrasse

Landstraßer Hauptstraße 4a, 1030 Wien

Information und Auskunft

+43 1 711 26-1030

Akutgeriatrie Landstrasse

Akutgeriatrie und Remobilisation

"Selbständig werden - selbständig bleiben"

 

Team

Foto von OA Dr. Thomas Schönauer

OA Dr. Thomas Schönauer

Facharzt für Innere Medizin, Arzt für Allgemeinmedizin
Leiter der Akutgeriatrie

Foto von OA Mag. Dr. Marek Koudelka, Ph.D.

OA Mag. Dr. Marek Koudelka, Ph.D.

Facharzt für Innere Medizin
Leiter Tagesklinik Akutgeriatrie

Foto von OÄ Dr. Anna Krug

OÄ Dr. Anna Krug

Ärztliche Leitung Physikalische Therapie
Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation

Foto von OÄ Dr. Magdalena Moser, MSc

OÄ Dr. Magdalena Moser, MSc

Fachärztin für Innere Medizin
Ärztin für Allgemeinmedizin

Leider gibt es von Dr. Sarah Mohammed-Yussef derzeit noch kein Foto

Dr. Sarah Mohammed-Yussef

Ärztin für Allgemeinmedizin

Foto von DGKP Mona Quedenfeldt

DGKP Mona Quedenfeldt

pflegerische Stationsleitung AGR Landstraße

01 711 26 - 9703

Foto von DGKP Barbara Özelt

DGKP Barbara Özelt

Entlassungmanagement

01 711 26 - 9034

Überblick

Das interdisziplinäre Team der Akutgeriatrie und Remobilisation versorgt Menschen ab dem 65. Lebensjahr, deren Mobilität nach akuter Erkrankung, Verletzung oder Operation vorübergehend beeinträchtigt ist. Während eines ca. 3-wöchigen stationären Aufenthalts arbeiten die Patient*innen multiprofessionell unterstützt an ihren Bewegungseinschränkungen und verbessern durch das tägliche intensive Training ihre Mobilität.

 

"Wir streben die Verbesserung der Lebensqualität unserer Patient*innen durch Wiedererlangung und Erhaltung der Selbständigkeit sowie Reintegration in ihr gewohntes soziales Umfeld an."

Individuelle Therapie

Zu Therapiebeginn erhebt ein interdisziplinäres Team mittels standardisierter Tests die körperlichen und geistigen Fähigkeiten der Patient*innen. Dieses "geriatrische Assessment" dient als Grundlage für einen speziell auf persönliche Ressourcen, Defizite und Bedürfnisse angepassten Therapieplan.

Wir reden miteinander, jede Berufsgruppe aus ihrer Sicht: die Ärzt*in erkennt beispielsweise einen schlecht eingestellten Diabetes und unklare Schmerzen. Die Physiotherapeut*in sieht, dass der Patient*in schon mit dem Rollator gehen kann, will ihm aber lernen drei Stockwerke zu steigen, weil er das zu Hause braucht. Die Ergotherapeut*in braucht Zeit, um selbständiges Kochen zu üben und der Psychologe sieht eine leichte Depression. Aus all diesen Elementen entstehen Ziel und Ablaufplan der Behandlung.

Binnen 3 Wochen wieder selbständig werden

Gemeinsam mit den Patient*innen wird ein individuell formuliertes Ziel erstellt, das in 3 Wochen realisierbar sein muss. Durch Aktivierung, Anleitung und Unterstützung wird die Mobilität verbessert und die körperliche Muskelkraft erhöht. Durch die Verbesserung der Selbständigkeit werden die Patient*innen auf ihre Rückkehr ins gewohnte soziale Umfeld vorbereitet.

Schwerpunkte

Aufnahmekriterien

Aufnahmekriterien

profitieren können bspw. PatientInnen

Ausschlusskriterien

Anmeldung

Die Anmeldung für einen Therapieaufenthalt an der Abteilung für Akutgeriatrie und Remobilisation erfolgt über das nachfolgend abrufbare Anmeldeformular. Dieses faxen Sie bitte ausgefüllt an die Nummer des bevorzugten Standorts. Das Anmeldeformular soll uns einen möglichst genauen Überblick über den aktuellen Patient*innenzustand geben. Binden Sie nach Möglichkeit Ihren Hausarzt in die Anmeldung ein, oder besprechen Sie den Wunsch einer anschließenden Remobilisation mit der derzeit behandelnden Krankenanstalt.

Anmeldeformular

Nach der schriftlichen Anmeldung erhebt das interdisziplinäre Team auf der Station bei einer Begutachtung die Defizite und Ressourcen. Ein Therapieplatz kann nur angeboten werden, wenn das dichte Programm mit täglichen Therapie- und Trainingsstunden körperlich und kognitiv zu schaffen ist. Innerhalb von drei Wochen soll das Therapieziel erreichbar sein.

 

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter 01 / 711 26 - 9703 oder unter agr.landstrasse@franziskusspital.at
Rücksprache ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:00 - 15:00 Uhr mit Stationsleitung DGKP Mona Quedenfeldt und OA Dr. Thomas Schönauer möglich.

Tagesklinik

"Selbständig werden - selbständig bleiben"

Unter diesem Motto betreut unser interdisziplinäres Team Menschen ab etwa 65 Jahren, deren Selbständigkeit nach längerer Krankheit oder einem Krankenhausaufenthalt eingeschränkt ist.
Die Tagesklinik bietet den Vorteil, im gewohnten familiären Umfeld zu verbleiben und trotzdem weitere Unterstützung und Therapie zu bekommen.

Aufnahme und Anmeldung

Einen Therapieaufenthalt an der Tagesklinik für Akutgeriatrie und Remobilisation können Sie schriftlich anmelden. Faxen Sie uns bitte das von der praktischen Ärzt*in oder der behandelnden Krankenanstalt ausgefüllte Anmeldeformular, das Sie nachfolgend finden. Beachten Sie bitte die Anmeldung für "tagesklinische" Therapie. 

Das Anmeldeformular soll einen möglichst genauen Überblick über den aktuellen Patient*innenzustand vermitteln. Das interdisziplinäre Team erhebt im Anschluss bei einer Begutachtung auf der Station weitere Ressourcen und Defizite der Patientin/des Patienten. Ein Platz kann angeboten werden, wenn das dichte Programm mit täglichen Therapie- und Trainingsstunden körperlich und kognitiv zu schaffen ist und die Belastungsfähigkeit des Patienten die tägliche An- und Abreise zulässt.

Leistungen Tagesklinik

 

Multiprofessionelles Team der akutgeriatrischen Tagesklinik

 

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter 01 711 26 - 7919

Tagesklinik Akutgeriatrie und Remobilisation für Post-COVID-19-Patient*innen

Nach einer schweren COVID-19-Erkrankung tritt bei vielen Patient*innen eine Reihe  von Beschwerden und Funktionseinschränkungen auf. Je nach Bedarf der Patient*innen wird ein individuell angepasstes Therapieprogramm zum Kraftaufbau und zur Remobilisation durchgeführt. Dies soll dabei helfen, dass die Patient*innen die Probleme des Alltags besser bewältigen können und wieder mehr Selbständigkeit und Lebensqualität gewinnen.

Im Franziskus Spital Landstraße wird eine umfangreiche ambulante Betreuung durch ein multiprofessionelles Team bestehend aus Fachärzt*innen, Krankenpflege, Physio- und Ergotherapie sowie auch Psychologie, Diätologie und Logopädie angeboten.

Patient*innen erhalten reaktivierende, medizinische und therapeutische Versorgung sowie Hilfestellungen und Tipps für den Alltag und bleiben in ihrem sozialen Umfeld - jede/jeder Patientin/Patient kehrt täglich nach dem Training in ihr/sein Zuhause zurück. 

Welche Post-COVID-Beschwerden werden behandelt:

 

Die Zuweisung erfolgt über Ihre Ärzt*in.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Kontakt: agr.landstrasse@franziskusspital.at 

 

Stationäre Pflege

Station für Akutgeriatrie & Remobilisation

Wir betreuen Patient*innen ab dem 65. Lebensjahr, die aufgrund von Bewegungseinschränkungen in ihrer selbständigen Lebensführung beeinträchtigt sind. Ziel ist die Wiederherstellung, Verbesserung und Erhaltung der Selbständigkeit, durch zielgerichtetes Training der Alltagsfähigkeiten und Mobilität. Ein Team aus den Fachbereichen Pflege, Medizin, Psychologie, Physiotherapie, Ergotherapie, physikalische Medizin und Diätologie bereitet sie zusammen mit dem Entlassungsmanagement bestmöglich auf das Leben zu Hause vor.

Schwerpunkte der Pflege

Das Hauptziel ist die Wiederherstellung der Fähigkeiten, die wichtig sind, um gut zu Hause leben zu können. Auch die Vermeidung weiterer Funktionsverluste und die Erhöhung der Lebensqualität sind besonders wichtig.