Landstrasse

Franziskus Spital Landstrasse

Landstraßer Hauptstraße 4a, 1030 Wien

Information und Auskunft

+43 1 711 26-1030

Akutgeriatrie Landstrasse

Akutgeriatrie und Remobilisation

In der Station für Akutgeriatrie und Remobilisation, finden Patientinnen und Patienten Hilfe und Begleitung beim Wiedererlangen ihrer Selbstständigkeit im Alltag. Nach Stürzen oder Operationen begleitet sie ein interdisziplinäres Team aus Medizin, Pflege und Therapie.

Team

Foto von Prim. Doz. Dr. Joakim Huber

Prim. Doz. Dr. Joakim Huber

stellvertretender Ärztlicher Direktor
Vorstand Innere Medizin - mit Akutgeriatrie und Palliativstation, Facharzt für Innere Medizin, Additivfach Endokrinologie, Stoffwechselerkrankungen und Geriatrie

+43 (0)1 711 26 - 0

Foto von OA Dr. Thomas Schönauer

OA Dr. Thomas Schönauer

Facharzt für Innere Medizin

+43 (0)1 711 26 -0

Foto von OA Dr. Gunter Riedmüller

OA Dr. Gunter Riedmüller

Facharzt für Innere Medizin

+43 (0)1 711 26 - 0

Foto von Dr. Marek Koudelka

Dr. Marek Koudelka

Arzt für Allgemeinmedizin

+43 (0) 1 71126 - 0

Aufnahme und Zuweisung

Die Aufnahme erfolgt nach Zuweisung durch Hausärzte, andere Krankenanstalten oder Abteilungen des Franziskus Spitals. Nach der Zuweisung erfolgt eine Begutachtung durch das interdisziplinäre Team auf der Station.

Die Patientinnen und Patienten werden vor der Aufnahme genau begutachtet. Ein Platz kann nur dann angeboten werden, wenn das dichte Programm mit täglichen Therapie- und Trainingsstunden körperlich und kognitiv zu schaffen ist. Innerhalb von drei Wochen soll das Therapieziel erreichbar sein.

Formular für die Aufnahme in die Akutgeriatrie im Franziskus Spital Landstrasse

Anamneseformular Akutgeriatrie Landstraße:

Download

Schwerpunkte in der Behandlung

Folgende Schwerpunkte setzen wir bei der Behandlung:

Stütz- und Bewegungsapparat sowie Neurologie

Herz-Kreislauf und Lunge

Ziele der Behandlung

Folgende Ziele hat die Behandlung:

Der Behandlungsablauf

Zu Beginn der Rehabilitation machen wir ein geriatrisches Assessment, einen Aufnahmetest mit allen Beteiligten: Arzt, Psychologe, Ergotherapeut, Pflege, Diätologe und Physiotherapeut.

Das Ziel:

Ein Profil zu erstellen, das Ihre maßgeschneiderte Behandlung möglich macht.

Wir reden miteinander, jede Berufsgruppe aus ihrer Sicht: Der Arzt nennt zum Beispiel den schlecht eingestellten Diabetes, den hohen Blutdruck und unklare Schmerzen. Der Physiotherapeut sagt, der Patient kann schon mit dem Rollator gehen, aber er soll noch lernen, drei Stockwerke zu steigen, weil er das zuhause braucht. Die Ergotherapeutin braucht Zeit, um das selbstständige Kochen zu üben und der Psychologe sieht eine leichte Depression und eine eingeschränkte Verstandesleistung. Er will einen Psychiater zuziehen. Aus diesen Elementen entstehen Ziel und Ablaufplan der Behandlung.

In 21 Tagen wieder selbständig an der Akutgeriatrie

Gemeinsam mit den Patienten wird durch das interdisziplinäre Team ein individuell formuliertes Ziel erstellt, das in maximal 21 Tagen realisierbar sein muss. Die Reintegration in das gewohnte soziale Umfeld sowie die Verbesserung der Lebensqualität sind beim stationären Aufenthalt vordringlich. Der Schwerpunkt der Pflege liegt in der Aktivierung, Anleitung und Unterstützung mit dem Ergebnis, die Patienten in die Selbständigkeit ihres Alltags zu entlassen. Dies wird durch eine Verbesserung der Mobilität, des Gleichgewichts sowie der körperlichen Muskelkraft erzielt.

Pflege

Die Station für Akutgeriatrie & Remobilisation betreut Menschen ab 65 Jahren nach einem akuten Krankheitsgeschehen, die chirurgischen oder internistischen Ursprungs sein können. Während des Aufenthalts werden die Funktion und Fähigkeiten der Patientinnen und Patienten nach diesen akuten Erkrankungen speziell gefördert. Das Aktivierungsprogramm in der Therapie wird auf alle Patientinnen und Patienten individuell abgestimmt. Daher ist für den therapeutischen Erfolg die Mitarbeit der Patientinnen und Patienten von großer Bedeutung. Um dies zu erreichen, arbeiten wir Hand in Hand mit der Medizin, Physiotherapie, Ergotherapie, Psychologie, Diätologie, sowie dem Entlassungsmanagament zusammen.

Das Hauptziel ist die Wiederherstellung der Fähigkeiten, die wichtig sind, um gut zu Hause leben zu können. Auch die Vermeidung weiterer Funktionsverluste und die Erhöhung der Lebensqualität sind besonders wichtig.

Foto von DGKP Mona Quedenfeldt

DGKP Mona Quedenfeldt

Stationsleitung AGR Landstraße

Franziskus Spital Landstraße
Landstraßer Hauptstraße 4a,
1030 Wien

Tel: +43 (0)1 711 26 - 0
Mail: